dm

Foto von www.daenischemode.de

Das Königreich Dänemark ist nicht nur durch seine wunderschönen Küsten bekannt, auch die trendigen Modelabels sind bei Individualisten sehr gefragt. Neben schicken Kleidern, Hosen und Accessoires für Damen und Herren, ist die dänische Mode im Begriff, den deutschen Markt zu erobern. Modelle, die nicht nur up to date, sondern auch bezahlbar sind, finden immer mehr Freunde. Dieser Trend setzt sich in den letzten Jahren auch in der Schuhmode fort.

Das Geheimnis dänischer Schuhmode

Dass skandinavische Designer nicht nur ein Händchen für ausgefallenes Design haben, wissen modisch interessierte Zeitgenossen seit Langem. Aber das sie jetzt auch unsere Füße mit aktuellen Modellen und ausgefallenen Kreationen bedecken, ist ziemlich neu.

Ende der 1990er Jahre gründete der Modedesigner Sören D. Petersen in Kopenhagen sein eigenes Label mit dänische Mode. Bereits nach kurzer Zeit merkte er, dass die Gestaltung von Schuhen seine Hauptaufgabe ist. Fortan spezialisierte er sich auf modische Treter. Sein Label Dico Copenhagen verkaufte bereits in der ersten Saison ihres Bestehens über 25.000 Paar Schuhe im eigenen Land. Dieser Erfolg wurde von Jahr zu Jahr immer größer. Anfragen und Aufträge aus dem Ausland wurden immer zahlreicher, sodass Petersen sein Unternehmen immer weiter ausbaute und expandierte.

Dänische Schuhe überzeugen durch ihre einzigartige Qualität

Neben Italien, dem klassischen Schuhland, braucht sich Dänemark längst nicht mehr zu verstecken. Hochwertige und natürliche Materialien sorgen dafür, dass sich internationale Füße rund herum wohlfühlen. Atmungsaktives edles Leder wird zu klassischen und modernen Schuhmodellen verarbeitet.
Dänische Mode wird von angesagten Modelabels präsentiert. Die bekanntesten sind Duckfeet, Defeeter, Epoke und Camilla Skovgaard. Sie wurden meistens durch ihre Teilnahme an der Fashion Week Copenhagen weltbekannt.

Das typisch skandinavische Design ist nicht nur in der Bekleidung präsent, auch Accessoires wie hervorragend verarbeitete Handtaschen und Schuhe gehören dazu. Die Damenwelt ist begeistert von der reichen Auswahl an Schuhwerk. Labels wie Lola Ramona und Apair überzeugen durch auffällige Farbnuancen. Billi Bi punktet bei den Frauen mit Plateauabsätzen und pastellfarbenen Modellen. Sofie Schnoor dagegen hat für seine Schuhe den Werkstoff Fils neu entdeckt.
Nichts ist so angesagt wie dänische Mode. Kleine und große Labels erkämpfen sich ihren Platz auf den internationalen Laufstegen. Natürlich gut beschuht.
Quelle: www.daenischemode.de