Reebok dürfte im Hause Adidas derzeit hoch im Kurs stehen. Allein in den USA peilt man mit Blick auf die Adidas Konzernmarke Reebok einen zweistelligen Wachstums-Wert an. Global gesehen muss sich Adidas wohl etwas niedrigere Ziele stecken, peilt aber ebenfalls ein immerhin einstelliges Wachstum an. Adidas hat derzeit frischen Wind in den Segeln, soviel ist sicher. Frischer Wind mag man es sprichwörtlich nennen, Analysten sprechen jedoch eher vom neuen Reebok Produkt, welches unter dem Namen Easytone derzeit einen wahren Marketing-Angriff abfeuert.

Angefangen bei herkömmlicher Fernsehwerbung über Online-Werbestrategien bis hin zum mit Helena Christensen verschmückten „nackt-Plakat“ an hiesigen Wänden. Easytone wird wohl sowohl in den USA als auch in Europa für saftige Gewinne im Hause Adidas sorgen. In den USA verkauft sich der neue Laufschuh um ein Vielfaches besser als im Vergleich zum Vorjahr, als man diesen aber auch schon über eine Million Mal an Kunden übergab. Hierzulande dürfte Adidas mit Blick auf den Reebok Easytone derzeit mitten im großen Werbe-Angriff stecken. In Deutschland wird sich das Modell prozentual gesehen vielleicht nicht ganz so grandios verkaufen wie in den USA, aber Grund zur Sorge ist bei dem bekannten Sportschuh-Hersteller deshalb in keinem Fall angesagt. Im Gegenteil, man darf sich wohl auch hier gemütlich die Hände reibend zurücklegen und die Werbeabteilungen machen lassen. Quelle