Der Saucony ProGrid Kinvara Laufschuh setzt genau wie Nike mit dem NikeFree Laufschuhen auf Schnelligkeit und das Prinzip des Barfuss-Laufens. Minimalism meeets maximum Performance lautet der Slogan zum Saucony ProGrid Kinvara Laufschuh. Eigenen Angaben zufolge ist er der Star unter den neuen Saucony’s. Im Mittelpunkt steht bei diesem Schuh die neuartige ProGrid Lite Laufsohle, welche eine bestmögliche Dämpfung gewährleisten soll, ohne dass diese Eigenschaft zu Lasten eines höheren Gewichts geht. Das Resultat sollte man bereits beim erstmaligen Tragen des ProGrid Kinvara spüren. Hersteller Saucony verspricht mit Blick auf ihr neuestes Laufschuh-Modell ein noch direkteres Laufgefühl. Wer glaubt, dass derartige Neutralschuhe allenfalls für kurze Jogging-Strecken geeignet seien, da es sonst einfach den Fuß zu sehr fordern würde, der liegt nicht richtig. Auch auf längeren Distanzen bietet dieser Schuh sehr viel Komfort.

Der Saucony ProGrid Kinvara Laufschuh im Detail

Der Saucony ProGrid Kinvara ist im Grunde eine gelungene Kreuzung aus Perfomance- und Trainingsschuh. Der gesamte Schuh wiegt nur rund 218 Gramm und zählt somit zu einer der Spitzenreiter unter den leichtesten Laufschuhen überhaupt. Jene, die ihn bei Wettkämpfen einsetzen und / oder regelmäßig Joggen gehen, dürften zudem von dem beim ProGrid Kinvara zum Einsatz kommenden Schnellschnürsystem begeistert sein. Wie gesagt, das Hauptaugenmerk liegt dennoch auf der Speziellen namengebenden Sohle ProGrid. Diese besteht aus verschiedenen Materialien, die sich im Laufe etlicher Tests als am besten geeignet herauskristallisierten. Tritt man auf, kann man trotz Barfuß-Lauf-Gefühl eine dämpfende Wirkung spüren. Drückt man sich seinen natürlichen Laufgewohnheiten entsprechend wieder ab, wird diese Bewegung durch eine Extra-Portion „Energy-Return“ während der Abstoßphase vom Schuh unterstützt. Der Saucony ProGrid Kinvara Laufschuh gilt nicht umsonst als einer der derzeitigen Favoriten in seinem Genre und wird in jedem Fall noch des Öfteren von sich reden machen.

Übrigens, wer im Laufschuhe-Segment eher zu den Neulingen zählt und die Marke Saucony lediglich vom Namen her kennt, dem sei gesagt: Sie zählt zu einer der renommiertesten in diesem Genre. Ihren Ursprung hat sie in den USA im Jahr 1910. Interessant ist zudem die Herkunft des Firmennamens Saucony. So soll das Wort Saucon aus der Sprache der amerikanischen Ureinwohner stammen und in etwa soviel wie „schnell fließender Fluss“ bedeuten. Passen tut es demnach noch heute. Denn Schnelligkeit ist eine der primär Eigenschaften, auf die man bei der Entwicklung neuer Laufschuhe achtet.

Die Saucony ProGrid Kinvara Challenge Roth Sonderedition

Derzeit ist eine spezielle Sonderedition des Saucony ProGrid Kinvara im Gespräch: Die Pro Grid Kinvara Challenge Roth Sonderedition kommt in limitierter Stückzahl von gerade einmal 300 Paar auf den Markt. Dass Unternehmen geht davon aus, dass die Saucony Kinvara Sonderedition in der Laufsaison 2010 recht begehrt und dementsprechend recht schnell vergriffen sein wird. Ab Mitte Mai 2010 wird sie vorbestellbar sein.