Uggs bei AmazonUgg Boots sind in Deutschland derzeit der letzte Renner. Doch was hat es mit den drei Buchstaben auf sich, woher stammen Ugg Boots ursprünglich und welche Trends haben sich mittlerweile durchgesetzt? Fragen, die wahre Fans der beliebten Fell-Stiefel sicherlich aus dem Schlaf heraus beantworten können. Für alle anderen kommt jetzt der Ugg-Ratgeber. Neben einem kleinen Abriss zur Geschichte dieser Schuhe, werden interessante Modelle und einige Infos thematisiert.

.

Uggs bei AmazonWas sind Ugg Boots?

Das Wort Boots macht schon eines klar, es handelt es sich um Schuhe, genauer gesagt Stiefel. Für gewöhnlich sind Ugg Boots an der Innenseite des Stiefels mit Wolle ausgefüttert. Außen setzte man bei der Ugg-Herstellung hingegen auf Schafsleder. Was die Schafthöhe angeht, kann zwischen kniehohen und knöchelhohen Uggs unterschieden werden. Das schöne und auch interessante an denUgg Boots: Sie machen nicht nur modisch etwas her und liegen derzeit voll im Trend, sondern sind auch aufgrund ihrer Funktionen sehr gefragt. Das Wollen-Innenfutter hält die Füße auch bei kalten Temperaturen angenehm warm. Das Schafsleder ist darüber hinaus für seine hervorragenden Isolier-Eigenschaften bekannt. Man könnte denken, dass die Boots somit aber auch kaum Luft an die Füße heranlassen. Weit gefehlt, denn Ugg Boots bieten eine gute Luft-Zirkulation. Ebenfalls von Vorteil ist, dass man Uggs nicht schnüren muss. Zudem ist die Zahl derer, die barfuß in ihre Ugg-Boots schlüpfen beachtlich. Hier spielen diese Stiefel erneut durch ihr wollig-warmes Innenfutter ihre Stärken aus.

Uggs bei AmazonWoher stammt der Ugg-Trend?

Uggs kommen aus Australien, soviel steht fest. Die Geschichte der Ugg Boots geht zurück auf die Zwanziger Jahre. Vor gut 90 Jahren waren Uggs allerdings weniger eine Trend-Erscheinung als vielmehr ein nützliches Bekleidungsutensil. Uggs wurden damals als Hausschuhe getragen. Ihren prägnanten Namen hatte diese Stiefel-Art zu diesem Zeitpunkt allerdings schon weg. Piloten im ersten Weltkrieg waren es angeblich, die den Uggs zu ihrem Namen verholfen haben. Hässliche Flieger-Stiefel oder auf englisch eben Flying Ugg-ly Boots waren spezielle für Piloten angefertigte Stiefel, die die Schuhe möglichst warm halten. Den Trend hin zum Mode-Schuh erlebte diese Stiefel aber erst Jahre später. Ein Surfer namens Brian Smith führte die Ugg Boots mit dem Label Ugg Australia gegen Mitte der 90iger Jahre in der Mode- und Fashion-Welt ein. Es dauerte nicht lange bis Deckers Outdoor Corporation den Markenname kaufte. Ein guter Schachzug war dies ganz bestimmt. Gegenwärtig sind Uggs bekanntlich der letzte Renner und auch in der High-Society Welt sehr beliebt. Vor allem dieser Aspekt dürfte dazu beigetragen haben, dass Uggs 2010 absolut angesagt sind. Bekannte Ugg Boots-Träger sind beispielsweise Geri Halliwell, Filmstar Emily Meade, Christy Turlington und viele mehr.

Wo gibt’s Ugg Boots in Deutschland? – ausgefallene & günstige Uggs

Ugg Boots muss man auch hierzulande nicht lange suchen. So ziemlich jeder bekannte Händler (siehe Online Schuhe kaufen – Übersicht) bietet die trendigen Stiefel an. Eine große Auswahl verschiedener Ugg-Modelle findet man aber auch bei einem der renommiertesten Online-Händler, Amazon. Das dortige Angebot umfasst die verschiedensten Ugg-Boots-Modelle. Hohe, knie- und knöchelhohe Stiefel in verschiedenen Farbgebungen. Günstige Uggs sind ab 100 Euro zu haben, ausgefallenere und aufwendigere Ugg Boots kosten hingegen mehr. Wer gerne selbst durch die neuesten Mode-Trends des Ugg-Boots Angebots stöbern möchte, gelangt per Klick auf den folgenden Button zu aktuellen Amazon-UGG-Angeboten: